NEWS DETAILS

16.02.2021

Social Urban Mining in Margareten

Transitarbeitskräfte der KÜMMEREI leisteten einen wichtigen Beitrag beim kreislaufwirtschaftlichen Rückbauprojekt in der Wiener Stöbergasse.

Urban Mining bedeutet „städtischer Rohstoffabbau“. Nach diesem Prinzip sollen Ressourcen, die in dicht besiedelten Gebieten verbaut sind, wiederverwendet werden. Nach dem Abriss oder Umbau von städtischer Infrastruktur und Gebäuden, werden also Bausubstanzen und Materialien in Neubauten wieder verarbeitet. Sozial ist der Ansatz deswegen, weil die operativen Arbeiten von sozialökonomischen Betrieben durchgeführt werden, die dafür am Arbeitsmarkt benachteiligte Personen beschäftigen und ausbilden. In diesem Fall ist es unsere KÜMMEREI, die sich dieser Arbeit angenommen hat. Die KÜMMEREI ist ein sozialökonomisches Beschäftigungsprojekt von Job-TransFair und unterstützt am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen in Wien bei ihrem beruflichen Neustart.

 

Wichtiger Beitrag zur Kreislaufwirtschaft

„Die Stöbergasse“, wie das Gebäude im 5. Wiener Gemeindebezirk von Wienerinnen und Wienern gerne genannt wird, war viele Jahrzehnte ein Haus der Bildung unserer Mutterorganisation, dem BFI Wien. Die Geschichte des Gebäudes reicht aber noch viel weiter zurück. Am 22. Jänner 1887 wurde dort der „Wiener Volksbildungsverein“ gegründet. Jetzt wurde der Rückbau des Gebäudes unter kreislaufwirtschaftlichen Prinzipien vorgenommen. Einen wichtigen Beitrag lieferten die Transitarbeitskräfte der KÜMMEREI: Bis Ende September 2020 entfernten sie Einbaukästen und Bodenbeläge und bereiteten so 35.800 kg Material für eine sortenreine Entsorgung vor. Zusätzlich wurden vorhandene Re-Use-Produkte gesichert und 800 kg Eschenholzparkett zur Wiederverwendung vermittelt. Nebenbei erhielten die Transitarbeitskräfte Einblicke in die kreislaufwirtschaftliche Praxis am Bau, was ihren Wiedereinstieg ins Berufsleben erleichtert. In der Stöbergasse wurden konkret 720 sozialwirtschaftliche Arbeitsstunden geleistet. 

 

Neues Wohnprojekt am ehemaligen Standort „Bildungszentrum Margareten“

Am ehemaligen Standort des BFI Wien entwickelt die Sozialbau AG nun ein neues Wohnprojekt mit 44 geförderten Mietwohnungen. Dabei wird das 1978 als „Bildungszentrum Margareten“ vom Berufsförderungsinstitut eröffnete und von den Wiener Volkshochschulen weitergeführte Gebäude so weit wie möglich rückgebaut und Bauteile, Materialien und Mobiliar für die Wiederverwendung vorbereitet bzw. der stofflichen Verwertung zugeführt.

 

Weiterführende Links

KÜMMEREI-Bereich Bauen & Renovieren

Projektpartner: BauKarussell


KONTAKT ZENTRALE

Linke Wienzeile 10/21, A-1060 Wien

Telefon: +43 1 585 39 91, Fax: -14
E-Mail: office@jobtransfair.at

NEWSLETTER ABONNIEREN

ALLE STANDORTE   IMPRESSUM    DATENSCHUTZ