NEWS DETAILS

04.11.2019

KANT_INE denkt nach: Das philosophische Café

Gefängnis. Sinn und Unsinn. Cornelia Bruell im Gespräch mit Monika Mokre. Mo. 04.11.2019, 19.00 bis 21.00 Uhr

Schon Michel Foucault hat in Überwachen und Strafen die gesellschaftliche Funktionsweise des Gefängnisses untersucht. Die Logik der Haft bringt Machtstrukturen hervor, die sich auch auf andere Lebensbereiche überträgt. Wir fragen bei Monika Mokre nach, die sich eingehend mit dem Phänomen Gefängnis auseinandergesetzt hat. Wozu sind Gefängnisse gut? Welche Subjekte bringen sie hervor? Wie geht unsere Gesellschaft mit (ehemaligen) Insassen um? Und schlussendlich: Befinden wir uns heute aufgrund der transparenten Logik der Daten in einem einzigen großen Gefängnis im Sinne Benthams Panopticon?

 

Monika Mokre forscht an der Akademie der Wissenschaften am Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte.

Cornelia Bruell ist akademisch-philosophische Praktikerin mit eigener Praxis PHILOSKOP.

 

Die Veranstaltungsreihe findet in der KANT_INE VIER ZEHN in der Sargfabrik statt, Goldschlagstraße 169, 1140 Wien, Eintritt frei.
Wir bitten um Anmeldung wenn möglich bis 01.12. unter: philo-cafe@jobtransfair.at
Find us on facebook: https://www.facebook.com/Kantinedenktnach/

 

 


KONTAKT ZENTRALE

Linke Wienzeile 10/21, A-1060 Wien

Telefon: +43 1 585 39 91, Fax: -14
E-Mail: office@jobtransfair.at

NEWSLETTER ABONNIEREN

ALLE STANDORTE   IMPRESSUM    DATENSCHUTZ