NEWS DETAILS

14.02.2019

„Job-TransFair war der rote Faden zum Traumjob.“

Ahmad Hamza, transFairiert als Vorhangnäher bei der Hotelcurtain GmbH.

Personalberater Guido Ruzicska erzählt, wie er und seine KollegInnen Ahmad Hamza bei seinem beruflichen Neustart unterstützen konnten:

„Herr Hamza kam 2014 nach seiner Flucht aus Syrien nach Österreich und erhielt einen positiven Asylbescheid. In seiner Heimat und im Libanon arbeitete er als angelernter Vorhangnäher und wollte diesem Beruf gerne auch in Österreich nachgehen. Nach seinem Asylverfahren fand er jedoch nur Kurzanstellungen als Verpacker und in der Folge eine befristete Tätigkeit in der Polsterwerkstatt der Caritas.”

1. Das Schnittmuster
Mit Beratung und Training bei Job-TransFair

„Im Mai 2017 kam Herr Hamza zu mir in die Beratung und überarbeitete zusammen mit den KollegInnen aus dem Bereich Training seinen Lebenslauf. Herrn Hamzas Liebe zu Stoffen und zur Näherei wurde im Beratungsgespräch deutlich. Allerdings sprach er zu diesem Zeitpunkt nur gebrochenes Deutsch.” 

2. Der Zuschnitt
Training-on-the-Job in der KÜMMEREI

Mit seinem Lernwillen und Ehrgeiz überzeugte er dennoch meine KollegInnen aus der KÜMMEREI FAIRtigung Textil, die ihm eine befristete Stelle als Transitarbeitskraft zusagten. Das Training-on-the-Job in der KÜMMEREI startete im Juni 2017. Herr Hamza entwickelte sich rasch zu einem beliebten Teammitglied. Seine handwerklichen Fertigkeiten waren top und sein Deutsch verbesserte sich rapide.

3. Stecken und Heften:
Qualifizierung und wöchentliche Standortgespräche im Bewerbungsbüro

Im Rahmen unserer wöchentlichen Treffen im Job-TransFair Bewerbungsbüro empfahl ich ihm eine Deutsch-Schulung B1. Herr Hamza war einverstanden, doch die Herausforderungen waren zunächst zu groß für ihn und er fiel bei der Zertifizierung durch. Da er seinen Willen zum Erfolg bewies, indem er die Wiederholungsprüfung selbst bezahlte und stets an der Weiterbildung teilnahm, übernahm Job-TransFair die Kosten. Im zweiten Anlauf, nach Beendigung seines Einsatzes in der KÜMMEREI, schaffte er die B1-Zertifizierung.

4. Auftrennen und Nähen:
Mit neuen Strategien zur Überlassung bei der Partnerfirma

Nach diesem Erfolg folgte leider Ernüchterung bei der Stellensuche, da im Textilbereich sehr wenige Jobs ausgeschrieben waren und wenn, dann nur in Teilzeit. Ich riet Herrn Hamza dazu, persönlich zu den Werkstätten zu gehen und nach Stellen oder auch Praktikumsplätzen zu fragen. Hintergrund war, dass sich Herr Hamza im Werkstattumfeld und beim Vorsprechen zunehmend sicherer fühlen sollte. Im 16. Bezirk fanden wir eine Firma, welche Hotelvorhänge und Stoffe verarbeitete – genau das Richtige für Herrn Hamza. Beim Vorstellgespräch überzeugte er auch gleich mit einer kleinen Probearbeit und wurde zu einem Praktikum eingeladen.

5. Nähen und Präsentieren:
Qualifizierung und Integration 

Durch seine positive Art und seine guten Leistungen konnte Herr Hamza einen Einsatz bei der Hotelcurtain GmbH erlangen und wurde von Job-TransFair gefördert überlassen. Der Einsatz war stabil und Herr Hamza wurde auch stets wegen seiner zuverlässigen und genauen Arbeit gelobt. Da unsere Partnerfirma auch jemanden benötigte, der Auslieferungen, Montagen und Abmessungen vor Ort machen kann, fragten sie an, ob Herr Hamza nicht auch den Führerschein der Klasse B machen könnte. Um eine nachhaltige Integration von Herrn Hamza zu fördern, entschloss sich Job-TransFair zu einer Vorfinanzierung des Führerscheins, den Herr Hamza inzwischen erfolgreich meisterte. Der Plan ging auf: Herr Hamza erhielt die versprochene unbefristete Vollzeit-Stelle in seinem Traumberuf als Vorhangnäher und ist sehr glücklich darüber.

 

Weitere Erfolgsgeschichten finden Sie hier ...


KONTAKT ZENTRALE

Linke Wienzeile 10/21, A-1060 Wien

Telefon: +43 1 585 39 91, Fax: -14
E-Mail: office@jobtransfair.at

NEWSLETTER ABONNIEREN

ALLE STANDORTE   IMPRESSUM    DATENSCHUTZ