NEWS DETAILS

27.02.2018

„Ich konnte endlich meine Stärken zeigen”

Bernadette Seehofer, transfairiert als Empfangsdame im Prayner Konservatorium.

„Dass ich doch noch eine neue Arbeit gefunden habe – das ist mein Highlight. Ich bin so stolz, dass ich das geschafft habe”, erzählt die ehemalige Job-TransFair-Teilnehmerin Bernadette Seehofer. Nach einem sechsmonatigen Training on the Job in der Abteilung „Die Kümmerei” trat sie im Jänner 2018 ihre neue Anstellung als Empfangsdame im Prayner Konservatorium im 4. Wiener Gemeindebezirk an. Bis zu ihrem Pensionsantritt ist die sportliche 59-Jährige in der renommierten Ausbildungsstätte für Musik und darstellende Kunst als Ansprechpartnerin für Lehrende und Studierende tätig.

Mit Ausdauer zum neuen Job

Bernadette Seehofer lächelt herzlich: „Meine Arbeit ist für mich sehr geeignet, denn ich sitze nicht gerne und bin auch privat ständig in Bewegung”, erzählt sie. Ihr Arbeitstag gleiche manchmal einem Ausdauertraining, doch diese Herausforderung nehme sie gerne an. 

An ihrem neuen Arbeitsplatz kann Frau Seehofer neben der sportlichen Konstitution ihre ausgezeichneten Englischkenntnisse einsetzen, die sie als gebürtige Philippina mitbringt. 1985 zog sie zu einer Tante nach Wien und arbeitete als Kindermädchen. Später heiratete Frau Seehofer und gründete mit ihrem Ex-Mann eine Familie. Die zwei Töchter und der Sohn sind inzwischen 26, 24 und 19 Jahre alt. Frau Seehofers Augen leuchten, wenn sie von ihren Kindern erzählt: „Mein Sohn hat im März Lehrabschlussprüfung als IT-Techniker gemacht – ich bin eine sehr stolze Mama”.

Kündigung mit 50+: „Danach ist es nur noch bergab gegangen.”

Ihre Kinder sind inzwischen selbständig, doch auch als sie noch kleiner waren, war Frau Seehofer beruflich aktiv. Zunächst 9 Jahre lang als Optik-Gehilfin, danach knapp 15 Jahre als Kassakraft in einem Haushaltswarengeschäft und in einem großen Betriebsrestaurant. „Die Kündigung mit über 50 traf mich sehr schwer”, erinnert sie sich. Danach sei es nur noch bergab gegangen. „Ich habe mich so oft beworben, irgendwann war ich nur noch deprimiert“, Frau Seehofers Stimme wird leise, wenn sie von diesem Kapitel ihres Lebens erzählt.

 

Die Kümmerei: „Das war genau der richtige Ort für mich.”

2017 kam Frau Seehofer mit Job-TransFair in Kontakt, sie wurde vom Arbeitsmarktservice Wien zu einem sog. „Infotag” eingeladen. Daniela Zimmel, ihre Personalberaterin bei Job-TransFair, bot ihr schon bald einen Transitarbeitsplatz im Bereich Fairkauf & Fairtrieb an. „Das war genau der richtige Ort für mich, endlich konnte ich wieder positive Erlebnisse mit Menschen sammeln”, erzählt Frau Seehofer. Das habe ihr während der langen Zeit ihrer Arbeitslosigkeit am meisten gefehlt. 

 

Gutes Bauchgefühl im Prayner Konservatorium

Parallel zu ihrem Einsatz in der Kümmerei wurde sie von Personalberaterin Daniela Zimmel tatkräftig bei der Suche nach einer fixen Anstellung unterstützt. „Bei der vom Prayner Konservatorium ausgeschriebenen Stelle hatten wir beide ein positives Bauchgefühl“, erzählt Frau Seehofer. Als sie dann von ihrem Chef Gerald Schmid die Job-Zusage erhielt, war die Freude riesig. „Mein Leben hat sich durch meinen neuen Job sehr verbessert – vielen Dank an alle, die mich auf dem Weg dorthin unterstützt haben”, sagt Frau Seehofer.


Gefördert aus Mitteln des Arbeitsmarktservice Wien (AMS).

  • Job-TransFair ist eines der Exzellenten Unternehmen Österreichs 2016
  • Job-TransFair-TERRA wird aus Mitteln der MA17 gefördert
  • Job-TransFair ist aktives Mitglied von arbeit plus. Dachverband - Soziale Unternehmen Wien
  • Job-TransFair, ausgezeichnet mit EFQM Recognized for Excellence 2016
  • Job-TransFair ist offizielle Ausgabestelle des Kulturpasses

KONTAKT ZENTRALE

Linke Wienzeile 10/21, A-1060 Wien

Telefon: +43 1 585 39 91, Fax: -14
E-Mail: office@jobtransfair.at

ALLE STANDORTE

IMPRESSUM   DATENSCHUTZ