NEWS DETAILS

26.02.2020

„Ich könnte mir nichts Besseres wünschen.“

Gabriele Pogats, transFairiert als Modeberaterin zu Gerry Weber, über die beste Entscheidung ihrer Berufslaufbahn und welche Rolle Job-TransFair dabei spielte.

„Die Damen, die bei uns einkaufen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beraten  das macht mir an meinem Job bei Gerry Weber am meisten Spaß“, sagt die ehemalige Job-TransFair-Teilnehmerin Gabriele Pogats. Die sympathische 56-Jährige war immer schon modeinteressiert und liebt es, ihr Zuhause zu dekorieren. Vier Jahre lang war sie selbständig und hatte ein Geschäft für Wolle und Nähzubehör. 
„2016 musste ich zusperren, doch das war rückblickend die beste Entscheidung meiner Berufslaufbahn“, erzählt Pogats. Die Registrierkassenpflicht und die damit verbundenen Investitionen hätten sie in große finanzielle Schwierigkeiten bringen können. Sie zog die Notbremse und meldete sich beim Arbeitsmarktservice an.

Berufserfahrung schützt nicht vor Absagen
Gabriele Pogats Ziel war es, möglichst schnell eine Anstellung zu finden. Doch die Jobsuche gestaltete sich schwieriger als gedacht. „Dass ich trotz zahlreicher Bewerbungen nur Absagen erhielt, war schlimm für mich“, erzählt sie. Denn bis auf ein Jahr nach der Babykarenz, Anfang der 1980er Jahre, war sie immer berufstätig: als Bürokraft, Ordinationshilfe, selbständige Buchhalterin und als Verkäuferin in dem Wollgeschäft, das sie 2012 von ihrer damaligen Chefin übernommen hat.

Training-on-the-Job im SCHÖN&GUT
In dieser schwierigen Situation machte sie ihre AMS-Beraterin auf Job-TransFair aufmerksam und schlug ihr vor, sich zum Infotag anzumelden. „Ich bin froh, dass ich diese Chance ergriffen habe“, sagt Pogats. Sie erhielt das Angebot, in der Abteilung DIE KÜMMEREI ein Training-on-the-Job im Bereich Verkauf & Vertrieb zu absolvieren. „Der tägliche Kontakt mit den Kundinnen und Kollegen hat mir gut getan“, erzählt Pogats. Sie genoss das Gefühl, im Social Concept Store SCHÖN&GUT einem geregelten Arbeitsleben nachzugehen und nutzte das Kursangebot, um sich zu Themen wie Konfliktmanagement, Buchhaltung, Photoshop und vielem mehr weiter zu bilden.

Happy End bei Gerry Weber
Noch während ihres Einsatzes als Transitarbeitskraft im SCHÖN&GUT fiel ihr das Jobangebot bei Gerry Weber in die Hände. „Ich bewarb mich sofort und freute mich irrsinnig, als ich eine fixe Zusage erhielt“, sagt sie. Inzwischen ist Gabriele Pogats schon seit eineinhalb Jahren als Modeberaterin am Standort Stadioncenter tätig. „Ich schätze meine Kolleginnen und die kompetente Führung und freue mich über jede neue Kollektion, die hereinkommt“, so Pogats.

Den Social Concept Store SCHÖN&GUT finden Sie übrigens auf www.fairkauf.at 
Hintergrundinformationen zum umfangreichen Angebot der Kümmerei im Bereich Training-on-the-Job gibt es auf www.die-kuemmerei.at 

 

Das sagt die Arbeitgeberin, Claudia Wurst, Gerry Weber:

Frau Pogats ist ein Teamplayer und zeigt uns das tagtäglich.

Die Zusammenarbeit mit Frau Pogats verlief von Anfang an sehr gut. Diese Energie, die sie hat, die gibt sie an das gesamte Team weiter. Frau Pogats konnte mich schon beim Vorstellungsgespräch mit ihrer positiven und selbstbewussten Art überzeugen. Ihre Berufserfahrung im Verkauf hat ebenfalls für sie gesprochen. Beim Recruiting ist für mich die zwischenmenschliche Ebene am wichtigsten. Eine Bewerberin überzeugt mich, wenn ich merke, dass sie für Mode brennt. Wir sind dabei für alle Altersgruppen offen und geben jedem eine Chance, der motiviert ist.

Im Bild: Gabriele Pogats mit ihrer Chefin Claudia Wurst.

Das Foto zeigt Gabriele Pogats bei der Ausübung ihres neuen Jobs als Modeberaterin bei Gerry Weber.

 


KONTAKT ZENTRALE

Linke Wienzeile 10/21, A-1060 Wien

Telefon: +43 1 585 39 91, Fax: -14
E-Mail: office@jobtransfair.at

NEWSLETTER ABONNIEREN

ALLE STANDORTE   IMPRESSUM    DATENSCHUTZ