NEWS DETAILS

24.10.2018

Erfolgsgeschichte Dr. Johann Eibenberger

Die AMS-Statistik sagt, dass Sie keine Chance haben? Versuchen Sie es trotzdem!“

Der 64-Jährige Physiker Dr. Johann Eibenberger suchte sechs Jahre lang einen neuen Job. Mit Unterstützung von Job-TransFair gelang dem erfahrenen Projektmanager der Einstieg bei STRABAG Infrastructure & Safety Solutions GmbH, wo er seit Juni 2018 zusammen mit einem internationalen Team ein anspruchsvolles Funktechnologie-Projekt verwirklicht.

„Meine neue Aufgabe ist komplex und ich bin gut beschäftigt“, erzählt Dr. Eibenberger an seinem neuen Arbeitsplatz im 21. Bezirk. Funktechnologie für Eisenbahnen ist sein neues Metier. „Der Kernpunkt meiner Arbeit ist die Verknüpfung von Technologie mit der wirtschaftlichen Betrachtung der Anwendung“ berichtet Dr. Eibenberger. In seiner Rolle sei es wichtig, eine Verständnisebene zu schaffen und Brücken zu bauen.

„Nützlich machen kann ich mich nur, wenn mein Beitrag auch akzeptiert wird.“
Dr. Eibenbergers Jobeinstieg beim STRABAG-Konzern gingen mehrere Jahre Jobsuche voraus, die den bis dahin höchst erfolgreichen Projektmanager belasteten. „Rückblickend kann ich sagen, zum Glück war ich arrogant genug, die Gründe nicht nur bei mir zu suchen. Ich dachte mir, wenn die Firmen nicht merken, was ich beitragen könnte, kann ich ihnen eben auch nicht helfen.“ Dass Dr. Eibenberger immer wieder Wochen intensiver Arbeit in Bewerbungen investierte, wo doch scheinbar ohnehin nichts dabei rauskommt, setzte großes Verständnis seitens seines Umfelds voraus. „Das war eine schwierige Priorisierungsaufgabe für mich. Ab welchen eingeschätzten Erfolgschancen haut man den Hut drauf. Schließlich könnte man auch mehr Zeit mit den Enkelkindern oder im Garten verbringen“, erzählt er.

„Der Job bei der STRABAG war ein Glücksfall!“
Heute ist Dr. Eibenberger froh, dass er weiter am Ball geblieben ist und seine Bewerbung bei der STRABAG Infrastructure & Safety Solutions GmbH zum Erfolg führte. „Ich muss sagen, das war ein Glücksfall. Das merkte ich schon beim Erstgespräch“. Bemerkenswert beim Vorstellungstermin empfand er das präzise Verständnis seines Lebenslaufes und seiner Erfahrung. Bei so hoch spezialisierten Jobinhalten sei das oft ein Kommunikationsproblem „Ich habe noch nie ein Funkgerät entwickelt, noch nie für Eisenbahn-Unternehmen und noch nie für Baufirmen gearbeitet. Doch mein heutiger Chef hat meine Qualifikationen sofort richtig eingeordnet“, so der sympathische 64-Jährige.

Mit Job-TransFair zum Erfolg

Wichtige Impulse für seinen erfolgreichen Wiedereinstieg erhielt Dr. Eibenberger von Job-TransFair – seine Beraterin ist ihm dabei in besonderer Erinnerung geblieben: „Frau Mag. Holzer-Blazekovic hat mich schwer beeindruckt, weil sie geistig sehr flexibel ist und ganz offenkundig eine sehr gute Vorstellung davon hat, welches Anforderungsprofil verschiedene Jobs haben“, betont Dr. Eibenberger. Die erfahrene Beraterin hat ihn bestärkt, sich für den ausgeschriebenen Job bei der STRABAG zu bewerben und beim für die Firma zuständigen Kollegen Werbung für ihn gemacht. „Ich glaube, sie hat ihn ein wenig überrumpelt, aber es hat sich ausgezahlt“, schmunzelt Dr. Eibenberger.

Dr. Johann Eibenbergers Rat an Menschen, die gerade einen neuen Job suchen:

  • Steigern Sie den Ignoranz-Pegel! Manche Dinge nicht wichtig nehmen, gehört zur Überlebensgrundausstattung.
  • Statistische Daten haben nichts mit individuellem Schicksal zu tun. Wenn die AMS-Statistik sagt, dass über 60-Jährige ohnehin keine Chancen haben, versuchen Sie es trotzdem. Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist, ich glaube, dieser Spruch war von David Ben Gurion.

    Weitere Erfolgsgeschichten finden Sie hier ...

KONTAKT ZENTRALE

Linke Wienzeile 10/21, A-1060 Wien

Telefon: +43 1 585 39 91, Fax: -14
E-Mail: office@jobtransfair.at

ALLE STANDORTE

IMPRESSUM   DATENSCHUTZ